kaiser fortbildung slider

Zusatzausbildung und Weiterbildung zum Suchtberater

Alkoholsucht und Spielsucht sind weit verbreitet

Süchte sind kein Randproblem. Eine große Zahl von Betroffenen leidet unter Formen der Abhängigkeit. In Deutschland gelten 14 Millionen Menschen als nikotinabhängig. 1,8 Millionen leiden unter Alkoholsucht und 2,3 Millionen Menschen sind von Medikamenten abhängig. Weitere 600.000 Betroffene sind nach Angaben des Bundesministeriums für Gesundheit abhängig von illegalen Drogen und rund eine halbe Million Deutsche können sich nicht vom Glücksspiel lösen.

Wie Betroffene leiden

Die Folgen einer Sucht verändern das Leben auf dramatische Weise. Unter dem Schicksal einer Suchtkarriere leiden nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch Familienangehörige und Freunde. Als Suchtberater begleiten Sie Betroffene aus allen Schichten und mit verschiedenen Bildungsgraden.

 

Gefahren der Sucht

Folgen der Sucht sind nicht nur gesundheitliche Beeinträchtigungen, sondern auch hohe volkswirtschaftliche Kosten. Mit effektiver Prävention und Beratung helfen Sie Menschen aus der Abhängigkeit und beugen Rückfällen vor.

Langzeitfolgen der Sucht

Sucht verändert das Leben. Sie lässt andere Lebensbereiche in den Hintergrund treten und macht den Drang nach dem Suchtmittel zum zentralen Lebensinhalt. Betroffene gefährden ihren Beruf, vernachlässigen Familie und Freunde oder gehen gravierende finanzielle Risiken ein.

 

Suchtberater Alkohol und Tabletten

 

Kaiser Fortbildungen in Goslar unterstützt Ihre Arbeit

Bei Ihrer Arbeit in der Pflege, in Schulen oder Praxen, Kliniken und Spielhallen erleben Sie Menschen, die von Süchten betroffen sind. Mit der Weiterbildung zum Suchtberater durch Kaiser Fortbildungen erhalten Sie wichtige Informationen zum Umgang mit Erkrankten und erfahren, wie Sie wirkungsvolle Hilfe leisten können. Die in Goslar angebotene Zusatzausbildung stellt eine weitere Qualifikation, zusätzlich zu Ihrem beruflichen Abschluss, dar.

 

Suchttherapie in Gruppe

Betroffenen durch Suchtberatung helfen

In der Ausbildung erhalten Sie wertvolles Grundlagenwissen, um Betroffene zu identifizieren. Häufig zeigt sich die Sucht nicht direkt, sondern Erkrankte versuchen, die Symptome zu verbergen.

Dank der Zusatzausbildung zum Suchtberater können Sie das Verhalten der Betroffenen korrekt einschätzen. Sie erfahren, wie Sie Betroffene auf die Sucht ansprechen und welche Maßnahmen der Hilfe Sie weitervermitteln können.

 

Ablauf und Module der Weiterbildung

In sechs Modulen erwerben Sie umfangreiches Wissen über Süchte, Abhängigkeitserkrankungen, die Diagnostik der Sucht sowie Behandlungsmöglichkeiten. In anwendungsorientierten Übungen wenden Sie die Erkenntnisse in Rollenspielen und anhand von Fallbeispielen an. Die sechs Module schließen Sie mit einer Abschlussarbeit ab. Zum Nachweis ihrer Qualifikation erhalten Sie danach das Zertifikat zum Suchtberater. Wenn Sie nur einzelne Module absolvieren möchten, erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung für die belegten Lehrgänge oder Fortbildungspunkte.

Seminarzeiten und Module:

Modul 1 - Freitag, 17. November 2017 von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr - Thema: Thematische Einführung, Methoden der Suchtprävention

Modul 2 - Samstag, 18. November 2017 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr - Thema: Erscheinungsformen von Abhängigkeitserkrankungen

Modul 3 - Termin wird noch bekannt gegeben - Thema: Pathologisches Glücksspielen (Spielsucht)

Modul 4 - Termin wird noch bekannt gegeben - Thema: Diagnostische Verfahren, Selbstreflexion

Modul 5 - Termin wird noch bekannt gegeben - Thema: Einzelfallberatung - Anwendung von Beratungstechniken, Rollenspiele

Modul 6 - Termin wird noch bekannt gegeben - Thema: Praktische Übungen anhand von Fallbeispielen, Besprechung der schriftlichen Abschlussarbeit

Seminarort:
Kaiser Fortbildungen
Heynestraße 8
38640 Goslar


Teilnahmegebühr: Blockwochenende (zwei Module) 450 €
Komplette Fortbildungsreihe (sechs Module) 1.200 €
Anmeldeformular Suchtberater (PDF) oder über das Online-Anmeldeformular
Bitte lesen Sie sich vor Versand Ihrer Anmeldung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch.


Kursleitung: Ljilja Kaiser, Dietmar Reimann, Bogdan Dumitru, Maria Tatianina

 

Maria Tatianina Kaiser Fortbildungen

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Fragen:
Maria Tatianina
Telefon: 05321 3817787
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anschrift

Kaiser Fortbildungen
Heynestraße 8
38640 Goslar

Kontakt

Maria Tatianina
Telefon: 05321 - 38 177 87
Fax: 05321 - 39 866 03
E-Mail: info@kaiser-fortbildungen.de