kaiser fortbildung slider

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) – Kaiser Fortbildungen

Anmeldungen:

Anmeldungen können nur in Schriftform (z.B. mittels einer Email, ein Anmeldeformular via Post oder Fax etc.) oder über das Internet erfolgen. Die Anmeldungen sind an Kaiser Fortbildungen, Heynestraße 8, 38640 Goslar zu richten. Mit seiner/ihrer Anmeldung erkennt der/die Teilnehmer/in die AGB an.

Nach Eingang der Anmeldung bei dem Veranstalter ist die Anmeldung für den/die Teilnehmer/in verbindlich.

Nach Eingang der Anmeldung erhält der/die Teilnehmer/in eine Rechnung über die Kurs- bzw. Teilnahmegebühr. Die Rechnung ist innerhalb des angegebenen Zeitraumes zu begleichen und dient als Buchungsbestätigung.

Kurs-/Teilnahmegebühren:

Die zu entrichtende Kurs- bzw. Teilnahmegebühr ist in der jeweiligen Ausschreibung der Veranstaltung ausgewiesen. Zusätzlich zur Kurs- bzw. Teilnahmegebühr können auch in der Ausschreibung ausgewiesene Materialkosten in Rechnung gestellt werden.

Veranstaltungsort:

Der Veranstaltungsort ist in den Seminarräumen in der Heynestraße 8, 38640 Goslar. Bei Änderungen erfolgt eine schriftliche Mitteilung. Die An- und Abreise erfolgen auf eigene Kosten und Gefahr.

Kursplatzvergabe:

Die Vergabe der zur Verfügung stehenden Plätze erfolgt durch den Veranstalter nach Eingang der Anmeldungen. Der Veranstalter ist berechtigt, hiervon im Einzelfall abzuweichen. Trotz Anmeldung besteht kein Anspruch auf Teilnahme an der Veranstaltung. Sollte die Nachfrage das Angebot an Plätzen Übersteigen, wird für die überzähligen Anmeldungen eine Warteliste geführt und der/die Anmeldende entsprechend informiert.

Abmeldungen:

Nach Eingang der Anmeldung ist eine kostenfreie Abmeldung der/des Teilnehmerin/s nur bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Eingangs der Abmeldung bei dem Veranstalter. Für später eingehende Abmeldungen ist die in Rechnung gestellte Gebühr in voller Höhe zu zahlen. Das Risiko des Zuganges der Abmeldung trägt der/die Abmeldende. Im Zweifel hat der/die Abmeldende den rechtzeitigen Zugang der Abmeldung zu beweisen. Die Abmeldung bedarf zwingend der Schriftform.

Nichtteilnahme:

Nimmt ein angemeldeter Teilnehmer/eine angemeldete Teilnehmerin nicht an der Veranstaltung teil, ohne sich fristgerecht abgemeldet zu haben, bleibt der Zahlungsanspruch des Veranstalters bestehen. Dies gilt auch, wenn unterlassene Teilnahme auf Krankheit/Arbeits-unfähigkeit des Teilnehmers/der Teilnehmerin oder höhere Gewalt zurückzuführen sind.

Datenschutz:

Der/Die Teilnehmer/in erklärt sich einverstanden mit der elektronischen Speicherung und Verarbeitung ihrer/seiner personenbezogenen Daten. Der Veranstalter hat die geltenden Datenschutzvorschriften zu beachten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist unzulässig.

Der/Die Teilnehmer/in ist damit einverstanden, von dem Veranstalter über aktuelle und zukünftige Fortbildungsveranstaltungen informiert zu werden.

Absage der Veranstaltung, Termin- und Programmänderungen:

Es besteht trotz verbindlicher Anmeldung und Buchungsbestätigung kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Der Veranstalter ist berechtigt, die Veranstaltung vor Beginn abzusagen. Kosten der Angemeldeten, die sich aus einer Absage des Veranstalters ergeben, werden nicht von diesem übernommen. Im Falle einer Absage einer Veranstaltung durch den Veranstalter hat dieser eine bereits gezahlte Kurs- bzw. Teilnahmegebühr zu erstatten.

Der Veranstalter behält sich kurzfristige inhaltliche Änderungen der Veranstaltung vor.

Im Fall einer Verlegung des Veranstaltungstermins sind die Teilnehmer/innen unverzüglich zu informieren. Die Teilnehmer/innen können nach eigener Wahl entweder vom Vertrag zurücktreten oder den neuen Termin wahrnehmen. Der Rücktritt ist kostenfrei und bereits gezahlte Kurs- bzw. Teilnahmegebühren sind zu erstatten.

Haftung:

Der Veranstalter haftet nicht für Beschädigungen, Verlust und Diebstahl von eingebrachten Sachen der Teilnehmer/innen.  Die Haftung des Veranstalters und ihrer Mitarbeiter/innen ist auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt.

Missbrauch:

Jeglicher Missbrauch der im Rahmen eines EDV-gebundenen Kurses zur Verfügung gestellten Hard- und Software berechtigen den Veranstalter Schadenersatzansprüche zu stellen.

Film- und Tonaufnahmen:

Jegliche technische Aufzeichnungen der Veranstaltungen, insbesondere Foto-, Film- und Tonaufnahmen, sind den Teilnehmern/Teilnehmerinnen untersagt.

Hausrecht:

Der Veranstalter ist berechtigt, am jeweiligen Veranstaltungsort das Hausrecht auszuüben.

Anschrift

Kaiser Fortbildungen
Heynestraße 8
38640 Goslar

Kontakt

Maria Tatianina
Telefon: 05321 - 38 177 87
Fax: 05321 - 39 866 03
E-Mail: info@kaiser-fortbildungen.de